salesVIKING_Ship Icon

Step by Step zum Businessplan!

Von der Idee zur Vision...

Zuerst war es nur eine Idee, die zu Beginn in deinem Kopf herumgeisterte. Doch diese Idee ließ dich nicht mehr los. Der Gedanke begann zu wachsen, die Idee begann zu keimen und wurde zu einer Vision. Und die Vision wird zu deinem zukünftigen Business. Wenn daraus ein profitables Geschäft werden soll, brauchst du einen Plan. Schließlich steht einiges auf dem Spiel. Ein paar Gedanken hast du dir natürlich schon gemacht, aber du willst natürlich langfristig erfolgreich sein. 

Also brauchst du nicht nur irgendeinen Plan, du brauchst einen Businessplan. Was genau ein solcher Businessplan beinhaltet, hängt maßgeblich von deinen Zielen ab. Benötigst du lediglich einen Fahrplan für dich und dein Unternehmen oder musst du eventuell auch Investoren überzeugen und beeindrucken?
 

Der Sales Viking greift dir bei deinem Businessplan unter die Arme und erstellt dir ein perfektes Unternehmenskonzept! Dann klappts auch mit dem Business!

Zentrale W-Fragen
Wer viel fragt, weiß viel.

Bevor du dich voller Euphorie an uns wendest und wir gemeinsam deinen Businessplan erstellen, ist es notwendig, erst einmal zu recherchieren, ob es dein Produkt oder deine Dienstleistung in deinem Umfeld bereits gibt und wenn ja, in welcher Form? Ist diese Frage geklärt, lass uns gemeinsam evaluieren, was die Konkurrenz am Markt anbietet und wie stark sie in deiner Sparte vertreten sind? Mit diesen Informationen gewappnet, stürzen wir uns auf die zentralen W-Fragen…

Wer soll das Produkt oder die Dienstleistung kaufen?
Warum soll der Kunde bei dir und nicht beim Mitbewerb kaufen?
Wann braucht der Kunde das Produkt oder die Dienstleistung?
Wie verwendet der Kunde das Produkt oder die Dienstleistung?
Was macht dein Produkt oder deine Dienstleistung so einzigartig?
Wo soll der Kunde es kaufen können
Wieso muss man dein Produkt oder deine Dienstleistung kennen?

Jede W-Frage kann doppelt auftauchen und es kann darauf verschiedene Antworten geben. Es kann also zwei Fragen mit wie, wo oder warum geben. Wichtig ist, bei den Fragen in die Tiefe zu gehen. So erhältst du ein klares Bild über die weiteren Schritte. 

Nehmen wir als Beispiel die Frage „Wer soll das Produkt oder die Dienstleistung kaufen“. Hier definieren wir nicht nur Privat- oder Firmenkunden, Männer oder Frauen, nationale oder internationale Kunden. Wir gehen tiefer und differenzieren nach Altersgruppen, Unternehmensgrößen oder Branchen? So konzipieren wir mit dir die zentralen Informationen für deinen Businessplan.

 

Hat dein Business
Potential?

Aufgrund der erarbeiteten Informationen musst du nun die wichtigsten Kennzahlen ermitteln.  Äußerst wichtig ist es, das Potential festzustellen.
Du musst erkennen, wie groß dein Zielpublikum ist und ob der Markt ausreicht, um damit langfristig Geld zu verdienen. Nutze offizielle Statistiken und Rechenbeispiele. Daraus resultierend kannst du dir weitere Dinge ausrechnen. Viel Umsatz erwartest du dir in den nächsten 3-5 Jahren? Wie viel Startkapital benötigst du für Miete, Büromaterial, Warenankauf, Marketing und so weiter? Die eben aufgezählten Aspekte sind nur einige der wichtigsten Zahlen und Fakten. Gemeinsam gehen wir weiter in die Tiefe!

Lass Zahlen, Daten,
Fakten sprechen

Wofür erstellt du deinen Businessplan? Möchtest du bei einem Banktermin wegen eines Kredits reüssieren oder gilt es Investoren von deinen Ideen zu überzeugen? Dann ist es von Vorteil, den Zahlen größere Gewichtung beizumessen. Aber auch wenn du den Plan nur für dich selbst schreibst, gilt folgender Leitspruch: Je detaillierter, umso besser! Hast du deine Gedanken und Pläne geordnet, gilt es diese zu protokollieren und niederzuschreiben. Schritt für Schritt entsteht der Plan für DEIN neues Unternehmen. Der Sales Viking hilft dir, Struktur in deine Pläne zu bekommen.

Von der Einleitung über die Idee, die Beschreibung des Produkts oder der Dienstleistung, bis hin zu den Zahlen. Die Optik spielt ebenfalls eine Rolle. Schöne Bilder, Diagramme oder Tabellen peppen deinen Businessplan auf. Schön gestaltet, sauber formatiert und endverarbeitet macht dein Businessplan einen seriösen Eindruck. Es zeigt, dass du dich mit deinem zukünftigen Unternehmen auseinandersetzt und es ernst meinst.

ICH LIEBE ES, WENN MEIN PLAN FUNKTIONIERT!

– Hannibald, Wikingeranführer der
Å-Gefolgschaft