salesVIKING_Ship Icon

Der richtige Aufbau deiner Vertriebs- Struktur (Teil 1)

die zentralen W-Fragen

Es gibt viele großartige Unternehmen, richtige Profis in den entsprechenden Branchen und spezifischen Bereichen, regelrechte Koryphäen auf ihrem Gebiet.

Für einige von Ihnen ist Social-Media-Marketing aber ein Selfie auf Facebook posten und Zusatzverkauf heißt für sie einen Aufsteller mit Produkten ins Geschäft zu stellen.

Um ehrlich zu sein zählst du dich leider auch zu denjenigen? Genau da setzen wir an!
Wir unterstützen dich, dass DEINE Kunden DEIN Unternehmen am Markt optimiert wahrnehmen. Und das verbessert mittelfristig auch deine Umsätze. Wenn dein Unternehmen wächst, ist es wichtig deinen Vertrieb entsprechend anpassen. Das bedeutet, dass du Strukturen und Arbeitsprozesse überdenkst oder gar neu andenken musst. Auch wenn du dein Unternehmen frisch gegründet hast musst du passende Vertriebsstrukturen aufbauen. Mit Tipps vom Sales Viking schaffst du das …

Ohne Struktur driftest du planlos herum

Damit du eine Vertriebsstrategie entwickeln kannst, ist es wichtig, zuerst eine Struktur zu planen. Dabei gilt es zu eruieren, in welchem Planungsstadium du dich gerade befindest. In der Regel erstellst du die Struktur schon mit deinem Businessplan. Hast du ein neues Produkt oder eine Dienstleistung, musst du definieren, wie du es vertreiben willst. Nur „online“ zu sagen ist zu wenig. Du musst dich zuerst mit den zentralen W-Fragen auseinandersetzen. Dabei wird manche W-Frage durchaus doppelt vorkommen. Notiere alle W-Fragen. Plane mit Freunden und Kollegen ein Brainstorming, um zu eruieren, welche W-Fragen dir/euch einfallen.

WAS macht dein Produkt oder deine Dienstleistung so großartig?

WIESO soll der Kunde gerade dein Produkt kaufen?

WER ist ein typischer Kunde für dein Produkt oder diese Dienstleistung?

WARUM braucht dein Kunde dein Produkt oder deine Dienstleistung?

WANN braucht dein Kunde dein Produkt oder deine Dienstleistung?

WO ist das Produkt erhältlich?

WIE verwendet dein Kunde das Produkt oder die Dienstleistung?

Beantworte deine Fragen detailliert
Geh in die Tiefe

Hast du alle Fragen aufgeschrieben, beginne Sie zu beantworten. Es wird dir durchaus passieren, dass dir beim Beantworten der Fragen noch weitere W-Fragen einfallen. Versuche, die Fragen so detailliert wie möglich zu beantworten. Je tiefer du gehst, desto besser ist es. So erhältst du Schritt für Schritt eine Vertriebsstruktur zu deinem Produkt oder deiner Dienstleistung.
Nehmen wir als Beispiel die Frage :

„Wer ist ein typischer Kunde für dein Produkt oder diese Dienstleistung?“ 

Versuche nicht nur zwischen Privat- oder Firmenkunden, männlichen oder weiblichen Kunden zu unterscheiden. Gehe ins Detail.

Welches Einzugsgebiet, welche Altersgruppen, welche Branchen, welche Firmengrößen sind für dich von Relevanz? Mit all diesen Fragestellungen entwickelst du mittelfristig die Strukturen für dein Vertriebskonzept. Es ist wichtig, allerlei zu beachten und abzuwägen sowie präzise Entscheidungen zu treffen.
Wir als Vertriebsprofis helfen dir, die richtigen Entscheidungen zu treffen und die perfekte Struktur aufzubauen.